Gemeinschaftsschule mit Oberstufe Büdelsdorf

IDA-Konzept

IDA steht für individuelles Arbeiten und ist ein neues Fach, das sich aus allen anderen Fächern zusammensetzt.
Während dieser 2- bis 3-stündigen Unterrichtszeit in jeder Schulwoche wählen die Schüler und Schülerinnen sich selbstständig Arbeitsaufträge aus. Hierzu stehen den Lernenden Materialordner aus den verschiedenen Fachbereichen im Klassenraum zur Verfügung.
Dieses interessengebundene Lernen hat einen hohen Aufforderungscharakter und ist von einer hohen Motivation geprägt. Wer gerne neben den eigentlichen Unterrichtsthemen z.B. im Fach Weltkunde mehr erfahren möchte, kann in IDA mehr dazu erforschen und erarbeiten. Wer schon immer wissen wollte, wie viele Autos auf ein Fußballfeld passen, darf hier planen, messen, abzählen, rechnen und Vieles mehr. Offene und fächerübergreifende Aufgabenstellungen bereiten Freude am Lernen.
Während dieser Unterrichtszeit erfolgt seitens der Lehrkraft eine ausgiebige Lernberatung, so dass die Schüler und Schülerinnen ihre Stärken ausbauen und Defizite durch Lernstrategien und Übungsmaterial abbauen. Die Lernenden protokollieren ihr Erforschen und Arbeiten, indem sie ein Logbuch führen. Sie bewerten und reflektieren ihre Arbeitsweise und planen ihr Vorhaben für die folgenden IDA-Stunden. Der Einsatz der Schülerinnen und Schüler wird schließlich im Zeugnis bewertet und belohnt.